Das war der Oskar Weidisch Cup 2019

In Erinnerung an den Grünundsobmann des FC Puch wurde am vergangenen Samstag im Pucher Waldstadion zum ersten Mal der Oskar Weidisch Cup für Nachwuchsmannschaften ausgetragen. In den Altersstufen U8 und U10 kämpften insgesamt 21 Teams um die beiden Wanderpokale, die schlussendlich beide in Puch bleiben sollten!

Ein tolles Teilnehmerfeld mit Vereinen aus vier Bundesländern sowie drei bayrischen Vertretern sorgte für einen interessanten sportlichen Vergleich über Verbandsgrenzen hinweg. Die Palette reichte dabei vom SV Kirchbichl in Tirol bis zum ASV Vösendorf aus Niederösterreich, sowie vom bayrischen Sportclub Eintracht Freising bis zur ASKÖ Gmünd aus Kärnten.

Neben dem Turnier auf dem Hauptplatz wurde zugleich auch das ebenfalls vom FC Puch organisierte Familienfest gefeiert: von der Hüpfburg über einen Kletterturm, Schussgeschwindigkeitsmessung, Soccerdart, Kinderschminken bis zu einer Kasperltheatervorführung der „Kichererbsen“ war für jeden etwas dabei, sodass sich auch viele Besucher einfanden, die man normalerweise nicht am Fußballplatz antrifft. Und nicht zuletzt mussten sich Geschwisterkinder, die vielleicht nicht so fußballinteressiert sind, endlich einmal bei einem Fußballturnier nicht fadisieren. Nicht fehlen durfte natürlich auch eine Tombola, mit tollen Preisen wie einem Fahrrad, Rennskiern, einem Kaffeemaschinen-Vollautomaten, einer Play Station 4 etc.

Kulinarisch gab es unter der Leitung von Starkoch Erwin Werlberger vom Annaberger Winterstellgut ein Angebot, das qualitativ wie auch von der Platte des Angebots bei einem Fußballturnier wohl seinesgleichen sucht. So lief beim Turnier wie auch beim Familienfest alles bestens, bis um etwa 16:30 das angekündigte Unwetter über das Waldstadion fegte. Den unter diesen Umständen extrem schwierigen Job der Turnierleitung erledigten Alex Lugstein und Christian Quehenberger bestens, das Turnier wurde unterbrochen, die Halbfinalspiele gestrichen und die Spielzeit der restlichen Spiele verkürzt.

Nach der wetterbedingten Unterbrechung wurde das Turnier unter zum Teil erschwerten Bedingungen – zwei der vier Spielfelder waren nur noch bedingt bespielbar – fortgesetzt. Unser großer Dank gilt hier den zum Teil von weither angereisten Teams, die allesamt trotz noch bevorstehender Heimreise durchhielten, womit das Turnier mit einiger Verspätung doch noch sportlich abgeschlossen werden konnte. Aus Pucher Sicht natürlich sehr erfreulich, dass sich sowohl bei der U8 (2:1-Erfolg im Finale über den USK Anif) als auch bei der U10 (3:0-Sieg über das vom langen Tag sichtlich gezeichnete Team des ASV Vösendorf) der FC Puch den Turniersieg sichern konnte!

Auch wenn sowohl organisatorisch als auch vom Reglement her noch nicht alles perfekt abgelaufen ist, so muss man dem Team rund um Cheforganisator Hannes Schildbeck und den unzähligen Helfern definitiv das höchste Lob aussprechen: was hier von null auf die Beine gestellt wurde, war wirklich großartig! Die Latte liegt jedenfalls sehr hoch, nicht umsonst haben schon am Spieltag viele Verein zugesagt, nächstes Jahr sicher wieder dabei zu sein! Wir freuen uns auf den Oskar Weidisch Cup 2020!

Bildergalerien:

Teil 1 Teil 2 Teil 3

Video: