U16 erreicht LM-Zwischenrunde – U12 mit Platz 3 in Mattighofen

Der Nachwuchs des FC Puch zeigte am Wochenende in der Halle erneut auf!

U16

Am Sonntag, 27.01.2019 startete die U16 Mannschaft der SG Oberalm/Puch in die LM – Futsal Vorrunde in der Alpenstraße.

Gleich zum Auftakt trafen wir auf die die stärkste Mannschaft des Turniers und den späteren Gruppensieger – SV Seekirchen. Das hohe Tempo machte unseren Jungs beim ersten Spiel Probleme , zu Beginn konnten wir noch dagegenhalten, am Ende der 13 Spielminuten mussten wir jedoch 2 eine 0:2-Niederlage hinnehmen.

Die nächsten 4 Spiele ging unser junges U16 Team aber mit viele mehr Bewegung und Kampfkraft, aber auch sehr schönen Spielzügen an, und wir konnten 2 Unentschieden sowie 2 Siege einfahren. Die Leistung insgesamt war sehr gut, nur die Torausbeute hätte höher ausfallen können.

Mit dem 4. Platz qualifizierten wir uns für die Zwischenrunde der LM, die am 10.Februar nachmittag im Sportzentrum Nord gespielt wird. Unsere Gruppengegner in der Zwischenrunde: FC Pinzgau, SV Grödig und der SV Bürmoos.

Das Team: Tormann Christopher Lamprecht, Phillip Weissenbacher, Kristijon Hofstädter, Batuhan Sezer, Daniel Wimmer, Oscar Salmhofer und Leandro Krallinger.

U12

Die U12 bestritt mit gleich zwei Teams den 16. Mattighofner Junior Hallencup in der Sepp-Öller Halle.

Das U12-Team rund um Kapitän Tobi Habersatter steigerte sich nach schwächerem Auftakt und erreichte durch ein Unentschieden (im Auftaktspiel gegen UFV Thalgau), eine Niederlage (gegen SV Ried) sowie einen 2:0-Sieg über Wacker Burghausen das Viertelfinale. Hier setzte sich unser Team problemlos mit 5:0 gegen den TSV Neumarkt durch. Dramatisch verlief dann das Halbfinale gegen den Titelverteidiger SK St. Magdalena Linz: nach einem 2:2 nach regulärer Spielzeit fiel die Entscheidung per „golden goal“: als nur noch jeweils zwei Spieler pro Mannschaft am Feld standen, mussten wir leider den entscheidenden Treffer zum 2:3 gegen den späteren Turniersieger hinnehmen. Das Spiel um Platz drei (Gegner erneut die SV Ried) wurde anschließend mit 2:0 gewonnen.

Das (im Altersdurchschnitt) U11-Team des FC Puch holte in der Vorrunde jeweils ein 2:2-Unentschieden gegen den Gastgeber sowie den ESV Wels, musste sich im Entscheidungsspiel um den Viertelfinaleinzug aber leider dem TSV Neumarkt mit 0:2 geschlagen geben. Nicht nur in dieser Partie wäre deutlich mehr drinnen gewesen, doch leider vermasselte eine regelrechte Flut an unerzwungenen Eigenfehlern die Chance aufs Weiterkommen. Diese Pannenserie setzte sich leider auch im Halbfinale der „Trostrunde“ gegen Thalgau fort (1:3-Niederlage), sodass am Schluss nur das Spiel um den vorletzten Platz herausschaute. Hier konnten sich die Burschen dann endlich den Frust von der Seele schießen, beim 7:0 über St. Peter am Hart trafen Roman Tiefenbacher und U10 Kapitän Sebi Karl jeweils gleich drei Mal.

Ergebnis: 1. SK St. Magdalena, 2. SAK 1914, 3. FC Puch U12, 4. SV Ried, …., 11. FC Puch U11

 

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.