Nachwuchsbericht KW 37

Die Höhepunkte des Wochenendes: U8-Triumph beim Heimturnier – U9-Kicker im Einsatz gegen den FC Liverpool – U11 siegt in Anif!

U13

Gleich zwei Spiele bestritt die U13 vergangene Woche. Am Dienstag war das Team von Berni Huber beim UFC Siezenheim zu Gast und fuhr einen nie gefährdeten Auswärtssieg ein, der mit 0:3 (0:1) angesichts der vielen Chancen deutlich zu niedrig ausfiel.

Link zum SFV-Datenservice: https://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/2644997/?UFC-Siezenheim-vs-FC-Puch&show=bericht

Am Sonntag folgte das Spiel gegen den USK Anif im Pucher Waldstadion. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie musste sich unsere U13 etwas zu hoch mit 4:7 (1:2) geschlagen geben. Dabei war es unserem Team gelungen, nach Seitenwechsel einen 1:3-Rückstand innerhalb weniger Minuten auszugleichen, doch postwendend gerieten wir wieder ins Hintertreffen. Alles in allem geht der Sieg der Anifer in Ordnung, die Gäste waren an diesem Tag im Abschluss zielsicherer und leisteten sich deutlich weniger Fehler als unsere Mannschaft.

Link zum SFV-Datenservice: https://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/2645123/?FC-Puch-vs-USK-Maximarkt-Anif&show=bericht

U11

Am Samstag war unsere U11 bei der SG Anif / FC Liefering zu Gast. Die Anreise erfolgte per Fahrrad, inklusive eines spektakulären aber glücklicherweise glimpflich verlaufenen Abflugs eines unserer Kicker ins Gebüsch der Salzach-Au.

Bei perfekten äußeren Bedingungen wurde die Partie unverständlicher Weise auf den Kunstrasen verlegt – eine mittlerweile leider weit verbreitete Unart. Das für uns ungewohnte Terrain bereitete uns ebenso wie der starke Gegner in der ersten Halbzeit einige Probleme, mit einem leistungsgerechten torlosen Remis ging es in die Halbzeitpause.

Nach Seitenwechsel übernahm der FC Puch dann zunehmend das Kommando und in der 36. Minute war es endlich so weit: Philipp Lugstein zog nach einem schönen Zuspiel unwiderstehlich zum Tor und erzielte den Führungstreffer für unsere U11! Kapitän Sebastian Karl machte schließlich mit zwei weiteren Treffern alles klar: ein Kopfballtreffer nach perfekt getretenem Eckball von Max Weissenbacher und ein ins Kreuzeck gezirkelter Freistoß sorgten für einen verdienten 3:0-Auswärtssieg!

Herauszuheben ist an diesem Tag neben den Torschützen besonders unser Abwehrchef Clemens Maurer, der eine überragende Partie spielte. Ein Kompliment geht auch an unsere Gegner, die de facto B-Mannschaft von Anif lieferte uns ein tolles Match und verlangte uns über 60 Minuten alles ab!

Link zum SFV-Datenservice: https://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/2645936/?SG-Anif-FC-Liefering-A-vs-FC-Puch&show=bericht

U9

Erst am Vortag wurde das für Samstag geplante SFV-Turnier vom veranstaltenden USK Elsbethen abgesagt, offizieller Grund, ein „nicht zugelassener Sportplatz“ – ohne Worte!

Dafür durften unsere zwei U9-Spieler Jakob Schildbeck und Maxi Kuliha am Sonntag ein absolutes highlight ihrer bisherigen Spielerkarriere erleben: mit der Tennengauer Bezirksauswahl spielten die beiden bei einem Leistungsvergleich unter anderem gegen den FC Liverpool und konnten sich gegen die Engländer sehr gut in Szene setzen!

U8

Zum Auftakt der SFV-Turnierserie war unser U8-A Team gleich beim Heimturnier im Pucher Waldstadion im Einsatz – und spielte ein perfektes Turnier. In fünf Partien hieß der Sieger fünf Mal FC Puch – Turniersieg!

Ergebnis: 1. FC Puch, 2. SV Kuchl, 3. USK Anif A, 4. USK Anif B, 5. SU Abtenau, 6. UFC Bad Vigaun

Die eben erst beim Fußballverband nachgemeldete U8-B bestritt am Sonntag ihr erstes Turnier beim 1. Oberalmer SV. Das neu formierte Team musste wie erwartet gegen die routinierteren Teams etwas Lehrgeld zahlen. Aber mit der Begeisterung und dem gezeigten Einsatz ist es sicher nur eine Frage der Zeit, bis sich die ersten Erfolge einstellen werden!

U7

Am Sonntag, dem 15.09. konnte unsere neu formierte U7 mit den beiden neuen Trainern Oguz Coban und Christoph Peer zum ersten Mal Turnierluft schnuppern. Mit von der Partie waren auch jeweils zwei Mannschaften des Gastgebers Oberalm und der Union Hallein. Gespielt wurde jeweils sechs Minuten im neuen Modus 3 gegen 3. Ziel des neuen Modus ist, dass nicht nur die besten, sondern möglichst alle Kinder einer Mannschaft zum Einsatz kommen. Obwohl bei den Jüngsten noch keine Wertung der Tore vorgenommen wurde, waren alle mit großem Eifer und Freude dabei. Die mitgereisten Fans und Eltern unserer U7 konnten sich über viele tolle Tore freuen und unsere Jungs erste Erfolgserlebnisse gegen „echte Gegner“ sammeln.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.