Bitteres Cup-Aus gegen Bischofshofen

Es war die erwartet harte Nuss, die mit dem Regionalligist SK Bischofshofen in der dritten Cuprunde auf uns wartete. Die Truppe aus dem Pongau, gespickt mit erfahrenen und hochversierten Einzelspielern ging als großer Favorit in die Partie. Dieser Favoritenrolle wurden sie allerdings nur einmal gerecht, nach bereits 5 Minuten, als Mirnes Kahrimanovic nach einem Eckball per Kopf auf 1:0 für die Gäste stellte. In weiterer Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Unsere Jungs fanden von Minute zu Minute immer besser ins Spiel und verlangten den B’hofnern alles ab. So waren es Tobi Suppik und Michi Pletschacher die es aus der Distanz versuchten. Die größte Torchance fand Stephan Kobleder kurz vor Seitenwechsel vor. Sein Schuss vom linken Strafraumeck verfehlte das Tor nur knapp. So ging es mit einer 0:1 Gästeführung in die Kabinen.

Nach Seitenwechsel ein ähnliches Bild wie in Hälfte eins. Unsere Jungs spielten mutig und erfrischend nach vorne und versuchten alles um doch noch irgendwie zum Ausgleich zu kommen. Die Gäste aus dem Pongau wurden indes nur einmal richtig gefährlich, fanden aber in Schlusmann Kandemir ihren Meister. Die letzte gute Möglichkeit hatte der eingewechselte Predrag Gavric, der einen Freistoß aus 20 Metern nur knapp neben das Tor setzten. Leider blieb uns ein Torerfolg an diesem Abend verwehrt.

Am Ende gratulieren wir den Gästen aus Bischofshofen zum Aufstieg in die nächste Runde. Für unsere Jungs bleibt nur eines, Mund abwischen und nach vorne blicken. Denn bereits am Samstag kommt mit der TSU Bramberg der nächste harte Brocken zu uns ins Waldstadion. In Summe war es wie bereits in Golling ein äußerst erfrischender Auftritt unserer jungen Truppe.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.