4. Platz für U12 beim Stier – U9 scheitert in LM-Vorrunde

Nachdem die Kampfmannschaft am Samstag in der Zwischenrunde des Stiers scheiterte, verliefen auch die beiden Nachwuchsturniere mit FC Puch – Beteiligung leider nicht ganz nach Wunsch.

U9:

Das vorwiegende mit U8-Spielern angetretene Team von Stephan Kuliha und Aushilfs-Cotrainer Hannes Schildbeck wehrte sich bei der sehr stark besetzten U9-Vorrunde der Hallen-Landesmeisterschaft zwar tapfer, musste sich der durchwegs älteren Konkurrenz aber schlussendlich geschlagen geben. Im Auftaktspiel gab es zumindest vom Ergebnis her eine relativ knappe 0:2-Niederlage gegen Red Bull Salzburg. Deutlich mehr Akzente in der Offensive konnten wir im zweiten Spiel gegen den ASK_PSV Salzburg setzen und waren nach dem Ausgleichstreffer zum 1:1 dem Sieg näher, musste aber aus einem Konter das 1:2 hinnehmen. Im letzten Gruppenspiel hätte ein Sieg über den SV Seekirchen noch die Qualifikation für die Zwischenrunde bedeuten können, leider gelang trotz toller Leistung kein Treffer und so ging auch diese Partie durch zwei Gegentore in der Schlussminute verloren.

U12:

Nach dem sensationellen Einzug in die Finalrunde des UFC Junior-Stiers musste sich unsere U12 am Finaltag mit Platz vier begnügen. Vor toller Kulisse in der sehr gut besuchten Sporthalle Alpenstraße überraschte im Halbfinale gegen den SV Seekirchen ein weit vom Ort des Vergehens ausgeführter Freistoß das Team von Berni Huber. Nach diesem äußerst fragwürdigen Tor fand die FCP-U12 gegen den körperlich deutlich überlegenen späteren Turniersieger leider nicht mehr zurück ins Spiel und musste sich klar mit 0:3 geschlagen geben.

Sehr unglücklich verlief dann das Spiel um Platz drei gegen den USK Anif: unserem nicht unverdienten Führungstreffer folgte postwendend ein Schuss der Anifer an die Bande, der vom Rücken unseres Goalies ins Tor prallte. Kurz später stand es 3:1 für Anif und obwohl wir in der Folge noch zu einigen Topchancen kamen, mussten wir kurz vor Spielende noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Damit setzte es schlussendlich eine dem Spielverlauf gar nicht entsprechende 1:4-Niederlage. Die Chancenverwertung und ein äußerst starker Tormann der Anifer machten den Unterschied in einem eigentlich ausgeglichenen Spiel. Als kleines Trostpflaster gab es immerhin noch einen Pokal für unseren Goalgetter Musti Yavuzer, der als 2. Torschützenkönig geehrte wurde.

Auch wenn das Turnier am Finaltag mit zwei deutlichen Niederlagen abgeschlossen wurde, ist der der vierte Platz (von 20 teilnehmenden Mannschaften) dennoch ein toller Erfolg für unser U12-Team!