Erste gewinnt packendes Derby gegen den SC Golling

Heute Mittwoch startete unsere Erste in die Tennengau Derby-Wochen (drei Derbys in 2 Wochen) gegen den zuletzt stark spielenden SC Golling. Für unsere Jungs ging es nach zuletzt vier Niederlagen in Folge darum endlich wieder in der Tabelle anzuschreiben. Erstmals wieder mit dabei waren die zuletzt fehlenden Fatih Ordu und Cem Emen (saß zum Beginn der Partie auf der Ersatzbank).

Das Spiel ging mit einem Blitzstart unserer Jungs los. Tobi Suppik wurde direkt vom Anstoß am Flügel ideal freigespielt, zog direkt in den Gollinger 16er und traf trocken zur frühen 1:0 Führung. Auch die folgenden Minuten gehörten unsere Jungs. Die Elf von Trainer Slavi Mirkovic lies den Gästen kaum Raum für ihr Kombinationsspiel, störte früh und legte auch die notwendige Aggresivität in den Zweikämpfen an den Tag. Erst nach ca. 20 Minuten fanden die Gollinger besser ins Spiel. Es dauerte bis Minute 28, ehe nach einer schönen Eckballvariante das 1:1 fiel. Nur zehn Minuten später der nächste Schock für unsere Jungs. Abermals Eckball für Golling und wieder zappelte der Ball im Netz hinter Goalie Manu Aichinger. Die Gäste waren nun richtig gut im Spiel, fanden gar noch die Einschussmöglichkeit zum 3:1 vor (Aichinger klärte zur Ecke). Beim Spielstand von 1:2 schickte Schiedsrichter Tiefgraber beide Teams in die Kabinen.

Nach Seitenwechsel gab es zunächst einen verletzungsbedingten Wechsel auf unserer Seite. Jan Phillip Kallabis musste in Minute 47 vom Platz. Für ihn kam Cem Emen auf den Rasen. Dieser war nach den zuletzt drei verpassten Spielen natürlich besonders motiviert, was unserem Spiel sichtbar gut tat. Nach gut einer Stunde war es dann so weit. Eckball Emen auf Harun Asil – 2:2. Nur drei Minuten später dieselbe Situation. Abermals Corner von der rechten Seite und wieder stand Harun Asil goldrichtig – Partie gedreht. Unsere Jungs hatten das Spiel zu diesem Zeitpunkt gut im Griff, die Gollinger fanden kaum mehr Offensivaktionen vor. Man spürte das unsere Elf hier heute die drei Punkte mitnehmen möchte. In weiterer Folge boten sich uns einige gute Abschlussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Es dauerte bis zur 86 Minute. Cem Emen schickt Tobi Suppik ideal ins Loch, der lies sich die Chance allein vor Gollings Schlussmann nicht nehmen und netzte, zum zu diesem Zeitpunkt verdienten, 4:2 ein. Wer nun dachte das Spiel sei entschieden hatte die Rechnung nicht mit den Gästen gemacht. In der 90. Minute zeigte Schiedsrichter Tiefgraber nach Foul von Dani Angerer auf den Efmeterpunkt. Gollings Torschütze vom Dienst, Mario Lürzer lies sich die Chance nicht entgehen und verkürzte auf 4:3. Die verbleibenden vier Minuten waren nichts für schwache Nerven. Allerdings zeigten unsere Jungs Moral und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit und konnten damit einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Kämpferisch und auch spielerisch zeigte sich die Mirkovic Truppe stark verbessert. Mit diesem Sieg im Rücken geht es bereits am kommenden Samstag abermals zu Hause ins nächste Derby gegen die Union aus Hallein.

 

Fotos:

FC Puch

1Manuel Aichinger Tor
15Jure Klaric Abwehr
5Dinko Arnautovic 7 Mittelfeld
7Harun Asil 5 Mittelfeld
10Cem Emen 17 Angriff
11Fatih Ordu Mittelfeld
14Daniel Angerer Abwehr
3Dejan Radovanovic Mittelfeld
17Jan Phillip Kallabis 10 Abwehr
16Filip Maric 20 Mittelfeld
19Tobias Suppik Mittelfeld
21Marco Stocker Mittelfeld
24Teo Novačić Mittelfeld
ETPhilipp Bogensperger Tor
20David Egger 16 Angriff
20Slavisa Mirkovic Angriff
  4 2

SC Golling